Daten & Fakten

Bild Müll auf der Straße

Hasslinger-Consulting hat im Auftrag der Initiative „Reinwerfen statt Wegwerfen“ im Oktober 2016 erneut die Haltung der Österreicher zu Sauberkeit im öffentlichen Raum erhoben. Die wichtigsten Ergebnisse:

Die bei weitem überwiegende Mehrheit der Befragten empfindet Österreich als sauberes Land.

Auch im Vergleich zu anderen europäischen Staaten schneidet Österreich hervorragend ab. 

Beim Gedanken an Umweltverschmutzung wird „Abfall auf der Straße“ spontan am häufigsten genannt – neben weiteren Störfaktoren.

Genauer gefragt, was auf öffentlichen Plätzen stört, führen die Österreicher Hundekot, Verpackungsabfälle, überquellende Abfallbehälter und Plastiksackerl am häufigsten an.

Mehr als ein Viertel der Teilnehmer hat schon einmal von der Initiative „Reinwerfen statt Wegwerfen“ gehört.

Verschiedene, zum Teil ältere Studien beleuchten die Problematik achtlos weggeworfenen Abfalls im Detail (Universität Basel, Wirtschaftsuniversität Wien)

  • 70% des Abfalls werden auch an diesen so genannten Hot-Spots korrekt entsorgt, 30% aber achtlos weggeworfen.
  • Das Problem tritt auch trotz einer ausreichenden Anzahl an Abfallkübeln auf.
  • Von unachtsam weggeworfenem Müll entfallen 69% auf Essensreste, Holz, Kaugummi, Vegetabilien, Zigaretten und Zigarettenpackungen.

 

 

Grafik Illustration