Teilnahmebedingungen Herbst-Gewinnspiel

Das Gewinnspiel wird von der Altstoff Recycling Austria AG (ARA) als Organisatorin der Anti-Littering Maßnahme „Reinwerfen statt Wegwerfen“ durchgeführt. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

 

Die Aktion läuft vom 10.10.2019 bis 20.11.2019.

 

Die Gewinne sind 1 von 10 Recycle-Taschen von „Reinwerfen statt Wegwerfen“ inklusive Goodies (diese können unter anderem enthalten: Buch „Die Essensvernichter“ von Stefan Kreutzberger und Valentin Thurn, Umhängetaschen, Sonnenbrillen, Einkaufswagenlöser, etc.). Eine Barauszahlung ist ausgeschlossen. Der Gewinn darf nicht entgeltlich weiterverkauft werden. 

 

Eine Person nimmt am Gewinnspiel teil, indem diese alle drei Gewinnspielfragen richtig beantwortet. Die Teilnahme kann durch scannen eines QR-Codes oder online auf www.reinwerfen.at abgegeben werden. Pro Person darf nur einmal teilgenommen werden. Mit der Teilnahme erkennt der Teilnehmer ausdrücklich und verbindlich die vorliegenden Teilnahmebedingungen an.

 

Teilnahmeberechtigt ist jede natürliche Person ab 16 Jahren (ausgenommen sind Mitarbeiter der ARA sowie sonstige, unmittelbar am Projekt beteiligte Personen und deren Angehörige). Sein Alter versichert der Teilnehmer mit der Teilnahme am Gewinnspiel. Die Teilnahme ist freiwillig und kostenlos.

 

Die ARA behält sich das Recht vor, Personen von der Teilnahme auszuschließen, die sich durch Manipulation Vorteile verschaffen. In diesem Fall kann der Gewinn auch noch nachträglich aberkannt und ein Ersatz-Gewinner ernannt werden. Bei technischen Problemen (Viren im Computersystem), Manipulation oder Fehler in der Hard- und/oder Software oder wenn aus rechtlichen Gründen eine ordnungsgemäße Durchführung des Gewinnspiels nicht gewährleistet werden kann, kann das Gewinnspiel abgebrochen werden. Außerdem behält sich ARA ausdrücklich das Recht vor, das Gewinnspiel jederzeit und ohne Vorankündigung abbrechen oder beenden zu können. Den Teilnehmern erwachsen aufgrund eines solchen Abbruchs oder Beendigung des Gewinnspieles keinerlei Ansprüche gegenüber ARA.

 

Die Gewinner werden nach dem Ende des Aktionszeitraums per Zufallsverfahren aus allen Gewinnspielteilnehmern, die vom 10.10.2019 bis 20.11.2019 teilgenommen haben, ermittelt. Die Gewinner werden nach dem Teilnahmeschluss und Ermittlung der Gewinner über die angegebenen Kontaktmöglichkeiten durch die ARA verständigt (Gewinnverständigung). Danach haben die Gewinner zwei Wochen Zeit (bis 05.12.2019), ihren Gewinn per E-Mail und unter Angabe des vollständigen Namens und Postanschrift zur Gewinnversendung an office(at)reinwerfen.at zu bestätigen. Meldet sich der Gewinner nicht rechtzeitig innerhalb dieser Frist, so verfällt der Anspruch auf Gewinn ersatzlos und ARA kann den Gewinn weiterverlosen. Mit dieser Form der Verständigung erklärt sich der Teilnehmer einverstanden.

 

Die Daten der Teilnehmer und Informationen der Gewinner werden von der ARA streng vertraulich behandelt.

 

Die vom Teilnehmer übermittelten personenbezogenen Daten (Geschlecht, Name, E-Mail-Adresse und der Zeitpunkt der Gewinnspielteilnahme) werden nur während der Dauer des Gewinnspiels zur Abwicklung und Durchführung des Gewinnspiels elektronisch gespeichert. Die Daten werden nach Ablauf der Aktion gelöscht; ausgenommen davon sind die Angaben des Gewinners, welche entsprechend den unternehmensrechtlichen Vorschriften über die Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen aufgehoben werden.

 

Alle nötigen Informationen im Zusammenhang mit Datenschutz finden Sie auf unserer Homepage unter www.reinwerfen.at/datenschutz

 

Soweit gesetzlich zulässig, schließt die ARA jegliche Gewährleistung und Haftung für Ansprüche im Zusammenhang mit der Verlosung und dem ausgespielten Gewinn gegenüber den Gewinnspiel-Teilnehmern und den Gewinnern aus. Weiters übernimmt die ARA keine Haftung für etwaige technische Schwierigkeiten, die das Endresultat des Gewinnspiels oder die Teilnahme am Gewinnspiel beeinflussen.

 

Es ist ausschließlich österreichisches Recht anwendbar.

 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

 

 

Stand: 07.10.2019