Gemeinsam mit Wiener Linien gegen Littering

Im September haben die Wiener Linien mit ihrer Kampagne „Rücksicht hat Vorrang“ auf einen rücksichtsvollen Umgang der Fahrgäste und die Einhaltung der Hausordnung hingewiesen.

Die Wiener Linien fragen regelmäßig die Zufriedenheit und Wünsche ihrer Kunden ab. Dabei zeigt sich immer wieder, dass die Kunden ein starkes Augenmerk auf die Themen gegenseitiger Respekt, Rücksichtnahme und Sauberkeit in den Öffis legen. Genau beim letzten Punkt kommt „Reinwerfen statt Wegwerfen“ als Kooperationspartner ins Spiel.

Einen ersten gemeinsamen Auftritt gab es schon am 5. Oktober 2013 bei der Eröffnung der U2-Verlängerung nach Aspern. Um mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen, wurden mehrere interaktive Aktionen durchgeführt: so etwa ein Basketball-Spiel, Malbücher, Papierschöpfen, ein Gewinnspiel etc. Die Aktion war ein voller Erfolg: Die Passanten lieferten ein generell positives Feedback. Es herrschte laufend ein großer Andrang. Insgesamt haben ca. 200 Kinder an den Aktionen teilgenommen, schätzungsweise 8.000 bis 10.000 persönliche Kontakte wurden erreicht. Und rund 1.500 (Anti-Littering-gerechte) Give-aways fanden Absatz.

Nach dieser Auftaktaktion sind derzeit weitere Maßnahmen in Planung und sollen im Frühjahr 2014 umgesetzt werden.