Öffentlicher Bücherschrank

Gefördert

  • Kooperationspartner: Erwachsenenschule Pill
  • Ort: Pill, Tirol
  • Datum: 01.06.2014 bis 30.09.2014
  • Datum: 13.12.1901 bis 13.12.1901
  • Personaleinsatz: 2

Beschreibung

Alte Bücher gehören nicht in den Müll. Sie gehören gelesen. Der öffentliche Bücherschrank bietet dafür den geeigneten Raum.

Seit Jahren stört mich die Anzahl der weggeworfenen Bücher, die ich immer wieder im Altpapier finde. Diese Bücher würden andere Personen sicher gerne lesen. Um diese Wegwerfflut an teilweise guten Büchern etwas einzudämmen, soll in zentraler Lage ein wetterfester Bücherschrank aufgestellt werden. Dort können die Leute ihre alten Schätze einordnen und Lesewillige können sie dort entnehmen. Ziel ist es: so einen kleinen Bibliotheksersatz zu organisieren (es gibt in unserem Dorf keine Bücherei) und in zentraler Lage, Bücher zur Entnahme bereitzustellen. Gleichzeitig sollen nicht mehr so viele schöne Bücher weggeworfen werden. Ein Standort in Schulnähe würde zB den Kindern auch zeigen, dass Bücher wertgeschätzt werden.

Ziele/Zielgruppen
Eindämmen des "Büchermülls"
Zielgruppe: Dorfbevölkerung bzw. Bevölkerung der näheren Umgebung - Als Messkriterium kann der Befüllungszustand des Bücherschranks dokumentiert werden.

Zeitverlauf / Geplante Vorgehensweise / Erwartete Ergebnisse
ab Juni: Organisation des Bücherschrankes und Aufstellung
Vorstellung in der Gemeindezeitung, "Feierliche" Eröffnung in der letzten Schulwoche
Ende Juni: Erstbeschickung mit alten Büchern
Laufende Dokumentation in der Gemeindezeitung ev. in der Lokalpresse, Promotion über Kanäle wie das TBF

Nachhaltigkeit
Angesprochen werden soll die lokale Bevölkerung der Gemeinde (1.300 Einwohner und der Umgebung (15.000) Einwohner. Die Bevölkerung soll ein "Angebot" bekommen, wohin sie ihre Bücher, die nicht mehr gelesen werden, sinnvollerweise "entsorgen" kann. Statt im Altpapier landet das Altbuch im Bücherschrank. Durch diese Aktion kann auch die Dorfgemeinschaft gestärkt werden.

Zielerreichung

Mit der Gemeindezeitung vom September/Oktober wird die Bevölkerung von Pill über die Aufstellung informiert. (Reichweite 1.100 Personen) Mit dem Eintrag in den Regionauten http://www.meinbezirk.at/pill/chronik/neu-in-pill-der-oeffentliche-buecherschrank-d1074951.html auf Facebook, mit der Homepage http://nachhaltig.lima-city.de/pb.html mit dem Eintrag auf Wikipedia und auf bookcrossing.com, Zeitung der Abfallwirtschaft konnten doch noch einige Leute mehr angesprochen werden. Am 22.09. wurde der Bücherschrank mit der Volksschule eröffnet, wobei das Material der ARA zum Einsatz kam. Fotos wurden in Gemeindezeitung, Regionauten, Homepage veröffentlicht. Es folgen weitere Promoaktionen: Okt 2014 - http://www.nachhaltigesoesterreich.at/?post_type=aktion&p=2243 Mai 2015 - Vorleseaktion im Rahmen der Erwachsenenschule Pill

Nachhaltigkeit

Die Bevölkerung hat das Projekt positiv aufgenommen und der Schrank wurde bereits in den ersten Wochen gut genutzt. Die Resonanz war sehr positiv. Es gibt guten Grund zu hoffen, dass die Bevölkerung diese Alternative zur Bücherwegwerferei akzeptiert.

Wieviele Personen konnten mit der Aktion erreicht werden: 2000

Kosten-Nutzen-Relation

Gute Kosten-Nutzen-Relation. Es konnte mit dem Schrank die gesamte Bevölkerung in Pill angesprochen und somit ein "Dorfthema" etabliert werden. Nebenbei fungiert der Bücherschrank als Büchereiersatz.

Feedback

Die Aktion ist spitze. Unbürokratisch und motivierend. Und vor allem äußerst gut betreut durch die hochmotivierte Julia Huber. Respekt!