Erzeugung von Webtraffic nach der REdUSE Multivision

Gefördert

  • Kooperationspartner: Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000
  • Ort: Wien, Wien
  • Datum: 01.01.2014 bis 31.12.2014
  • Homepage

Beschreibung

Das Projekt versteht sich als ergänzender Teil zur REdUSE Multivision, welche als Diaprojektionsshow im Jahr 2013/2014 an österreichischen Schulen läuft, wo sie sich eingehender mit Ressourcen beschäftigen können.

Im Mittelpunkt steht die Weiterführung der REdUSE-Multivision im Ausmaß von 116 Tourtagen (ca. direkte 63.000 Kontakte) in Österreich; Beginn im WS 2013/14 (nicht Teil dieses Antrags). Dort werden die SchülerInnen direkt auf die Webpage aufmerksam gemacht. Dort treffen sie auf die attraktive Gestaltung der Inhalte rund ums Ressourcenschonen, Anti-Littering und dem Zusammenhang von Konsumverhalten, Ressourcen und Abfall.

Der innovative Ansatz besteht in dem speziellen Zusammenwirken von MVS-Show und Webaktivitäten, welche im Laufe des EU-Projektes REdUSE erprobt wurden. Dabei haben sich Wettbewerbe mit für Jugendliche attraktive nicht-materialle Preise (Events, Festivals, etc.), sowie die Möglichkeit, auch als Klasse einzureichen, als sehr erfolgreich herausgestellt. (No.1 bei Google-Ranking, 4.000 Friends im Facebook, 400 Besucher pro Tag auf Webpage, bei Wettbewerb "der Gute Style" ca. 700 Einreichungen von Recycling-Mode und ca. 52.000 Votes)

Das Besondere an diesem Ansatz ist: 

1. die Jugendlichen sitzen in einer Schulveranstaltung und bleiben so aufmerksam

2. sie werden direkt von den ModeratorInnen der MVS auf die Webpage angesprochen

3. die Webpage wird auch in der MVS beworben

4. sie können direkt vor Ort nach der Veranstaltung über die Smartphones die Homepage abchecken

5. durch eine bunte, vielseitige und interessante Gestaltung der Inhalte wird erreicht, dass die Jugendlichen auf der Website verweilen.

Ziele/Zielgruppen
Die REdUSE Multivision wird etwa 60.000 Jugendliche in ganz Österreich während der Schulzeit erreichen und ansprechen. Dort werden die Jugendlichen direkt angesprochen und zu für sie attraktiven Aktivitäten und Wettbewerben eingeladen und so auf die REdUSE Webseite gezogen. Ständige Updates auf der Website erhöhen die Zugriffsraten, die Wettbewerbe wirken viral, die Jugendlichen empfehlen sich gegenseitig die Teilnahme. Voraussetzungen sind attraktive Preise (Festivaltickets, etc.)
Zielgruppe sind 14-bis 18 jährige SchülerInnen und Schüler und junge Erwachsene.

Zeitverlauf
Die MVS findet während des WS 2013, dem SS 2014 und dem WS 2014 statt. Die wichtigsten Wettbewerbe finden gegen Semesterende statt.

Folgende flankierende Aktivitäten werden rund um die MVS durchgeführt
1. Einbauen von Inhalten von "Reinwerfen statt Wegwerfen" in die Mach mit Kategorien der REdUSE-Homepage incl. Berichten über neue Aktivitäten,
2. Integration v. RSW-Inhalten in "Tipps für Ressourcenschoner"
3. Begleitende Informationskampagne über den Blog, Social Media Kanäle von REdUSE (Facebook, Twitter) mit aktuellen Inhalten von RSW, Presseschwerpunkt mit Regionalmedien
4. Gemeinsamer Upcycling Kreativ-Wettbewerb mit attraktiven Preisen, Austausch von Gastbeiträgen, Austausch bzw. zusätzliche Platzierung von beiden Logos (kann noch ergänzt werden)
5. Einbeziehung von REdUSE- bzw. ARA-Inhalten bei diversen Events (Geburtstagsfest im WUK, Tomorrow-Festival, WearFair etc.)
6. Presseschwerpunkt mit Regionalmedien

Erwartete Ergebnisse:
Wir erwarten uns eine Erhöhung der Facebook Friends auf 6.000, durchschnittlich 400 Besucher der Webpage pro Tag - mit steigender Tendenz, und etwa 30.000 Votes bei den Online-Wettbewerben.

Die 60.000 MVS-Direkt-Kontakte mit österreichischen Schülerinnen, mit deren Freunden und Familie erhöhen die Kontakte auf etwa 150.000. Der Medienschwerpunkt basierend auf den Inhalten des Projektes und fokussierend auf die Regionalmedien kann weitere 2 Mio. Bruttoreichweitenkontakte schaffen.

Als Messkriterien werden die Zugriffsraten auf den verschiedenen Homepages und gesammelte Pressemeldungen herangezogen.

Nachhaltigkeit
Zusätzlich zu den 60.000 direkt Kontakten in den Schulen können durch die maßgeschneiderten Webaktivitäten bis zu ca. 80.000 Zugriffe im Web pro Jahr generiert werden. Die Botschaft, die vermittelt wird, ist: "Alles, was Du weg wirfst, ist ein wertvoller Rohstoff. Du schützt die Umwelt, indem Du die Reststoffe richtig entsorgst. Dann können sie wieder verwendet werden und können den Verbrauch neuer Rohstoffe senken."
Diese Kernbotschaft ist in allen Daten, Fakten und Aktivitäten im Web enthalten und wird durch griffige Beispiele, anschauliche Graphiken und spaßige Quizfragen vermittelt werden. Dadurch soll viral die richtige Entsorgung und das "Reinwerfen" in der Zielgruppe als angemessenes Verhalten verankert  - oder salopp gesagt - cool gemacht werden, wodurch die richtigen Verhaltensanreize geschaffen werden.