Foodsharing

Gefördert

  • Kooperationspartner: Foodsharing
  • Ort: Wien, Wien
  • Datum: 17.10.2013 bis 30.12.2012
  • Homepage

Beschreibung

myfoodsharing.at gibt Privatpersonen, HändlerInnen und ProduzentInnen die Möglichkeit, überschüssige Lebensmittel kostenlos anzubieten oder abzuholen

Knapp 40kg Lebensmittel im Wert von einigen hundert Euro wirft jeder Österreicher im Schnitt jährlich weg. Zwei Drittel des Abfalls wären vermeidbar, weil die weggeworfenen Lebensmittel noch genießbar sind. Auch Supermärkte, Lebensmittelfabriken und Gastronomie werfen jährlich mehrere Millionen Tonnen Lebensmittel weg, und sogar die Bauern müssen einen großen Teil ihrer Ernte aussortieren, weil der Handel nur makellos aussehendes Obst und Gemüse abnimmt. Lebensmittelverschwendung ist eines der größten und meist übersehenen Probleme unserer Generation. Unsere Großeltern hatten ein ganz anderes Verhältnis zum Essen als wir heutzutage. Innerhalb von nur zwei Generationen haben wir uns zu einem Volk von Verschwendern entwickelt. Wir vernichten über die Hälfte der für uns produzierten Nahrung, auf ihrem Weg vom Feld bis zu unseren Esstischen. Gleichzeitig leiden auf unserem Planeten eine Milliarde Menschen täglich Hunger. FOODSHARING möchte auf diese Problematik aufmerksam machen und entgegenwirken. 

Über die Internet-Plattform können Lebensmittel in der Umgebung geteilt werden. Jeder, der Lebensmittel übrig hat, zu viel eingekauft hat, unerwartet zum Essen eingeladen wurde, die Früchte seiner Obstbäume nicht alle verwerten kann oder in den Urlaub fährt usw. kann den Überschuss in einem Essenskorb auf myfoodsharing.at eintragen. Von seinem jeweiligen Standort erkennt man, wer in der Umgebung Lebensmittel im Angebot hat und kann diese abholen oder sich zu einer gemeinsamen Kochaktion verabreden.

Jährlich landen österreichweit rund 157.000 Tonnen Lebensmittel (verpackt und unverpackt) im Restmüll. Foodsharing möchte verhindern, dass genießbare und wertvolle Lebensmittel in der Mülltonne landen.  myfoodsharing.at ist eine Internet-Plattform, die Privatpersonen, HändlerInnen und ProduzentInnen die Möglichkeit gibt, überschüssige Lebensmittel kostenlos anzubieten oder abzuholen. Damit wird die Umwelt geschont und wertvolle Ressourcen werden sinnvoll eingesetzt, statt im Müll zu landen.

Ziele/Zielgruppen: Jeder, der Lebensmittel übrig hat, zu viel eingekauft hat, unerwartet zum Essen eingeladen wurde, die Früchte seiner Obstbäume nicht alle verwerten kann oder in den Urlaub fährt usw. trägt den Überschuss in die FOODSHARING-Datenbank ein. Man kann dann von seinem jeweiligen Standort erkennen, wer in der Umgebung Lebensmittel im Angebot hat und diese dann abholen oder sich zu einer gemeinsamen Kochaktion verabreden.

Auch Bauern, Bäcker und Lebensmittelhändler können hier Kontakt zur nächsten Tafel oder anderen Abnehmern finden, die sich über ihre Reste freuen.

Es überschneiden sich hier idealerweise zwei Zielgruppen. Die größte Gruppe der Lebensmittelverschwender (junge Menschen unter 39 Jahren), ist auch gleichzeitig die Zielgruppe der Community und App User.

jeden Donnerstag im Kaleidoskop - 1050 Wien
vegane VoKü - free Supermarket - Foodsharing Infoabend