Inn-Ufer-Reinigung 2018

Gefördert

  • Veranstalter: Stadt Innsbruck, Referat Verkehrs- und Umweltmanagement
  • Ort: Innsbruck, Tirol
  • Datum: 24.03.2018 bis 24.03.2018
  • Datum: 13.12.1901 bis 13.12.1901
  • Anzahl der Teilnehmer: 320
  • Gesammelte Abfallmenge gesamt (nach 60l Säcken): 4510
  • Gesammelte Abfallmenge Restmüll (nach 60l Säcken): 3440
  • Gesammelte Abfallmenge gemischte Verpackungen (nach 60l Säcken): 1070
  • Homepage

Beschreibung

Einmal im Jahr, Ende März, lädt die Stadt Innsbruck über 50 Vereine/Organisationen und freiwillige Helfer ein, sich am Frühjahrsputz entlang des Inn-Ufers zu beteiligen.

Die Inn-Ufer-Reinigung 2018 findet heuer am Samstag, dem 24. März statt (aufgrund der Osterfeiertage nicht am letzten März-Samstag).

Zum nunmehr 29. Mal werden dabei die bis zu 200 Freiwilligen in Gruppen von 15 bis 30 Personen aufgeteilt, um einen von 12 Sektoren des Inn-Ufers von den unterschiedlichsten Abfällen und Fundstücken zu befreien. Jeweils zu zweit werden dabei Teams mit Sammelzange, Handschuhen und Abfallsäcken ausgestattet. Neben den von Brücke zu Brücke verlaufenden Sektoren entlang des Inns wird zusätzlich der untere Teil der Sill bis zur Mündung in den Inn gereinigt.

Als deutliches Zeichen gegen das unachtsame Wegwerfen (heute auch als Littering bezeichnet) dient diese Aktion auch allgemein dem Umweltschutz sowie dem Hochwasserschutz.

Alle freiwilligen Helfer, die sich diesen Vormittag in den Dienst der Umwelt stellen, werden im Anschluss als Dankeschön von der Stadt zu einem Mittagessen eingeladen.

Zielerreichung

Da für die Aktion Einladungen an verschiedenste Vereine ergingen, konnte eine breit gefächerte Anzahl an Bürgern aller Altersklassen angesprochen werden. Die Aktion fand inmitten der Stadt entlang der Innpromenade statt und somit konnten zusätzlich Spaziergänger und Touristen erreicht werden. Die Abfälle wurde bis zu ihrer Abholung am Rand der Promenade bereitgestellt. Spontane Fragen, was hier geschehe, zeigten dass die Aktion nicht unbeachtet blieb.

Nachhaltigkeit

Die stetig steigende Anzahl an Teilnehmern zeigt, dass immer mehr Menschen gegen das Littering (unachtsames Wegwerfen) etwas unternehmen wollen. Zumindest jene, die tatsächlich sahen was alles weggeworfen wurde, tragen dies in Form von Erzählungen weiter.

Wieviele Personen konnten mit der Aktion erreicht werden: 5000

Feedback

Diese grünen zur Verfügung gestellten Säcke waren zu instabil und das Format unglücklich gewählt. Gerade Abfälle die lange in der Natur liegen sind oft beschädigt und scharfkantig. Stabilere Säcke wäre besser und sollten höher als breit sein. Neben den Standard Zeitungsaktikeln wurde diesmal auch ein Blogg verfasst. Könnte man den Link irgendwie einbauen: https://blog.innsbruck.info/de/menschen-geschichten/inn-ufer-reinigung-der-fruhjahrsputz-der-etwas-anderen-art/ Mengen-Angaben in Kilogramm