Gelbe Pfeile: Gelbe Karte für weggeworfene Abfälle!

Gefördert

  • Kooperationspartner: Umweltverband Vorarlberg
  • Ort: Dornbirn, Vorarlberg
  • Datum: 12.06.2017 bis 31.12.2017
  • Datum: 13.12.1901 bis 13.12.1901
  • Personaleinsatz: 4407
  • Homepage

Beschreibung

Das Projekt Gelbe Pfeile: Gelbe Karte für weggeworfene Abfälle! zeigt prägnant, wo viel Abfall liegt. Dazu werden Abfälle an Straßen mit überdimensional großen gelben Pfeilen markiert. Mit der Stadt Kirchheim wurde bereits frühzeitig Kontakt aufgenommen. Es ist in Ordnung die Idee der gelben Pfeile zu übernehmen.

Die Pfeile werden abwechselnd in mehreren Vorarlberger Gemeinden aufgestellt.

 

Der Zeitplan 2017 sieht derzeit (Stand 12.6.2017) folgendermaßen aus:

> 19.06.-07.07. Feldkirch

> 10.07.-30.07. Mäder

> 31.07.-18.08. Bludenz

> 21.08.-08.09. möglicher Termin Hohenems

> 11.09.-29.09. Rankweil

> 02.10.-20.10. Lustenau

> 23.10.-10.11. möglicher Termin Hohenems

 

Anlässlich der Pressekonferenz am 20. Juni werden folgende Personen/VertreterInnen anwesend sein Bürgermeister Wilfried Berchtold, Bürgermeister Rainer Siegele, ein Vertreter der Abteilung Straßenbau des Landes Vorarlberg.

 

Beim Umweltverband bekommen Gemeinden, ein Paket mit folgenden Bestandteilen:

> Pfeile - Selbstabholung bei der vorhergehenden Gemeinde

> zwei Transparente

> Erklärungsschilder/-plakate

> Infokarten (solange der Vorrat reicht)

> Textvorlagen für Gemeindemedien etc.

 

Zur Vorbereitung des Projektes wird in enger Abstimmung mit der Abteilung Straßenbau des Landes Vorarlberg zusammengearbeitet.

 

Vorerst ist das Projekt bis Ende 2017 geplant. Bei erfolgreicher Durchführung und Interesse weiterer Gemeinden ist eine Fortführung in 2018 denkbar. Vorarlberg hat insgesamt 96 Gemeinden, die sich potentiell beteiligen können.

Zielerreichung

Die Reaktionen zum Schwerpunkt „Gelbe Karte für weggeworfene Abfälle“ sind durchwegs positiv. Aus den teilnehmenden Gemeinden werden Stimmen rückgemeldet wie „eine gute Aktion“; „BürgerInnen fragen sich untereinander: Hast du schon die gelben Pfeile gesehen?“ Etliche Pfeile finden anscheinend auch ganz besondere Liebhaber – denn bis zu 20 Stück davon verschwinden bei den Aktionen in den Gemeinden, manch einer taucht an anderer Stelle wieder auf. Die Zielgruppe - PassantInnen und Menschen, die in Autos an der Straße vorbeifahren - konnte durch das bewusste Platzieren am Straßenrand erreichte werden. Die teilnehmenden Gemeinden konnten in Ihrem Wirkungskreis eine große Bevölkerungsgruppe ansprechen. In ganz Vorarlberg konnten über die breite Medienberichterstattung vielen Menschen mit der Botschaft ‚Gelbe Pfeile: Gelbe Karte für weggeworfene Abfälle!‘ erreicht werden.

Nachhaltigkeit

Die gelben Pfeile sind seit Sommer/Herbst 2017 in Vorarlberg bekannt. Es ist eine Sensibilisierung geschehen. Die Medienberichterstattung war äußerst groß – anbei eine Aufstellung: Regionale Medien: NEUE, Vorarlberger Nachrichten, ORF TV, vol.at Interviews: vol.at, Neues bei Neustädter Screens in ÖPNV-Fahrgastbussen Gemeindemedien Eigene Webseite: http://www.umweltv.at/littering/gelbe-pfeile bzw. littering.at

Wieviele Personen konnten mit der Aktion erreicht werden: 9000

Kosten-Nutzen-Relation

Der Konzeptionsaufwand fiel zentral beim Vorarlberger Umweltverband mit PartnerInnen an. Die teilnehmenden Gemeinden konnten das fertige Konzept übernehmen und direkt umsetzen. Die Kosten-Nutzen-Relation fällt positiv aus. Auch in 2018 können weitere Gemeinden vom bestehenden Konzept profitieren.

Feedback

Vielen Dank für Ihre wertvolle finanzielle Unterstützung, die die Durchführung unserer Projekte auf breiter Ebene möglich macht.