Zam.wachsen

Gefördert

  • Kooperationspartner: GLOBAL 2000 Umweltschutzorganisation
  • Ort: Wien, Wien
  • Datum: 05.01.2016 bis 13.12.2016
  • Homepage

Beschreibung

Integrationsarbeit und Umweltschutz werden in Österreich bisher kaum thematisch verbunden. Es gibt Beispiele aus skandinavischen Ländern, in denen Umweltbildung z.B. ein fixer Bestandteil von Landeskundekursen ist. Viele Gemeinden in Österreich haben geflüchtete Personen aufgenommen, oft herrschen Berührungsängste zwischen den Bevölkerungsgruppen vor. Auch das Thema Abfallvermeidung und -trennung spielt im Zusammenleben eine große Rolle. Im Projekt Zam.wachsen führen wir Workshops mit geflüchteten Personen und Einheimischen zum Thema Umweltschutz allgemein sowie speziell zu Abfallvermeidung und Recycling durch. Das Projekt stellt damit eine absolute Innovation dar, setzt auch lokaler Ebene an und soll als Vorbild für weitere Projekte dienen.

 

Mit dem Projekt Zam.wachsen möchten wir:

 

- das Umweltbewusstsein von ZuwanderInnen fördern

- das Umweltbewusstsein von Einheimischen fördern und durch Wissensweitergabe in ihrem Tun bestärken

- über das Thema Umweltschutz zur Integration von ZuwanderInnen positiv beitragen

- Umweltbildung im Integrationsbereich etablieren

- lokale Initiativen der sozialen Nachhaltigkeit (Integration) und der ökologischen Nachhaltigkeit (Umweltschutz) einbinden und stärken