Frühlingserwachen - Der Weg in eine saubere Zukunft

Gefördert

  • Kooperationspartner: Abfallwirtschaftsverband Osttirol
  • Ort: Lienz, Tirol
  • Datum: 20.04.2012 bis 30.04.2012
  • Homepage

Beschreibung

Das Thema Abfall und damit verbunden auch das Littering interessiert nicht sehr viele Menschen. Mit diesem Projekt wird auf eine Situation hingewiesen, die bei uns genauso problematisch ist wie in vielen anderen Staaten. Bei Gesprächen und Vorträgen wurde ich immer wieder daruaf hingewiesen, dass es bei uns doch sehr sauber ist im vergleich zu diversen Urlaubsländern. Diesen sauberen Lebensraum verdanken wir aber nicht unserem Verhalten , sondern nur engagierten Menschen die sich jedes Jahr an den Flurreinigungsaktionen beteiligen. Mit einem Gewinnspiel und atraktiven Preisen wurden die Menschen dazu gebracht, sich auch mit diesem Thema auseinander zu setzen. Viele waren einsichtig, andere traten ihre Zigarette aum Boden aus und liesen sie liegen. Erst durch einen Hinweis auf dieses Verhalten wurde dieser Zigartettenstummel richtig entsorgt, mit dem Kommentar: "Das ist schon seltsam, man wirft diesen Stummel weg, ohne sich auch nur das geringste dabei zu denken."

Der Weg wurde trotz nicht so gutem Wetter von über Hundert Personen besucht, und viele schauten sich die Plakate erst die nächsten Tage an.

Am darauffolgen Tag, Sopnntag den 22. April wurden dann die Preise bei einem Umwelt-Frühschoppen verlost. Bei diesem Umweltführschoppen wurde in einer PowerPointprästenation die Aktion noch einmal dargestellt und auch ander Bilder aus der heimatlichen Region wurden präsentiert. Die Plakate blieben bis zum 30. April noch stehen und werden im Mai zu einer Wanderausstellung umgearbeitet.

Zielerreichung

Ziele wurden insoweit erreicht, als die Menschen wieder über diese Themen sprechen und auch wieder den Verursachern von Littering mehr Aufmeksamkeit schenken. Die Beteiligung der Bevölkerung (Erwachsene) bei Flurreinigungsaktionen soll sich deutlich erhöhen. Zielgruppe ist die gesamte Bevölkerung des Bezirks. Auch wurde schon der erste Erfolg erzielt. Bei einer Gemeinde wurde die alljährliche Flurreinigung am 15. Mai nicht mehr nur von der Hauptschule durchgeführt. Auch die Landjugend und viele Erwachsene haben sich dazu angemeldet.

Nachhaltigkeit

Viele Menschen besuchten den Themenweg erst nach dem Auftakt-Event und wurden mit den direkten Auswirkungen von Littering plakativ konfrontiert. Im Rahmen der Wanderausstellung wird ein Fotowettbewerb gestartet. Dabei werden Litteringabfälle im Bezirk fotografiert und die Gewinnerbilder über die Regionalzeitung veröffentlicht. Diese Aktionen sollen die meisten Menschen zu einer Verahltensänderung bringen. Nur so ist es möglich, nachhaltig etwas zu bewirken.