„Vision Run 2016“ - Mehr als ein Firmenlauf

Gefördert

  • Kooperationspartner: Sport Vision
  • Ort: Kleinrust, Niederösterreich
  • Datum: 02.03.2016 bis 31.10.2016
  • Homepage

Beschreibung

„Vision Run“ – verbindet über Sport Firmen und deren Mitarbeiter mit Gesundheitsinitiativen und sozialen Organisationen sowie daran beteiligte Menschen.

Der VISION RUN 2016 findet am 1.9.2016 in St. Pölten statt und verbindet über Sport die Themen Business, CSR und BGF

VISION RUN eignet sich daher

• für Fundraising & Crowdfunding Sozialer & Umwelt Projekte
• für Networking in Richtung Soziale & Umwelt Projekte
• aber auch für die Integration benachteiligter Menschen (in ein Event)
• Erfahrungsaustausch der Firmen mit BGF & sozialen Organisationen
• Thematisieren der Nachhaltigkeit und vorblidhafte Umsetzung, um mit gutem Beispiel voran zu gehen

Das Neue ist der MIX all dieser Themen und Anbieten als ein Gesamtkonzept.

Ziele / Zielgruppen
1) Partner mit hohem Multiplikatorfaktor gewinnen
2) Soziale Projekte ermöglichen -> Erreichen der EUR 10.000,- Spende
3) Jedes Jahr mehr Teilnehmer gewinnen. 2015 waren bereits über 1000 aktiv und inklusive
Besucher in Summe 2000 vor Ort
4) Medienwert erhöhen

Kriterien:
anhand der Zahlen & sichtbarer Ergebnisse überprüfen. Beauftragung einer Medienwertanalyse

Zielgruppen:
Firmen
Mitarbeiter
Gemeinden
Schulen

Zeitverlauf / Geplante Vorgehensweise / Erwartete Ergebnisse
März  Going Live
Mai   Vorfeldaktivität Firmen Triathlon
3.September Eventumsetzung
Mitte Oktober Nachbericht
1-2 Promotiontage
Medienpräsenz durch 88,6 Spots, Bezirksblätter, P3TV, Aussendungen Partner und redaktionelle Berichte in Sport&Gesundheitsmagazinen

Nachhaltigkeit
2.000 Personen vor Ort am Event-Tag
17.000 Newsletterbezieher ALUMNI Donau Universität Krems
36.000 Landesangestellte durch Versand Newsletter von Land NÖ
300.000 Newsletterbezieher maxfunsports
Versand an über 350 Gemeinden NÖs
Versand an NÖ Betriebsräte durch AKNÖ
Versand durch NÖGKK & WKNÖ
usw...

1) Wir werden Mülltrennung vor Ort anbieten.
2) Alle Standbetreiber der Genussmeile sind verpflichtet worden, Mehrwegbecher bzw Gläser und Teller zu verwenden
3) Wir werden auf die gute öffentliche Anbindung hinweisen
4) Ein „Reinwerfen statt Wegwerfen“-Infostand unterstützt uns beim Thematisieren