Envirotrek 2015

Gefördert

  • Kooperationspartner: Abfallwirtschaft Tirol Mitte
  • Ort: Schwaz, Tirol
  • Datum: 15.05.2015 bis 14.07.2015
  • Datum: 13.12.1901 bis 13.12.1901
  • Personaleinsatz: 6
  • Homepage

Beschreibung

Diese Flurreinigungsaktion wird von Umweltpädagogen geführt, die Teilnehmer sammeln Abfälle, werden zum Thema Littering informiert und sensibilisiert.

Der Envirotrek ist eine Gemeinschaftsinitiative von TouristInnen, Einheimischen, lokalen Unternehmen und Gemeinden. Die Teilnehmer werden in Gruppen eingeteilt und durchwandern gemeinsam mit Umweltpädagogen eine ihnen zugeteilte Naturregion. Sie bekommen sehr interessante und wichtige Informationen über die Region und zum Thema Littering. Ausgestattet mit Müllzangen, Handschuhen und Müllsäcken sammeln sie den herumliegenden Müll ein. Das originellste Abfallstück wird prämiert!

Die Teilnehmer werden anschließend mit einem Grillbuffet belohnt. Nachmittags können eine Vielzahl von Outdooraktivitäten ausprobiert werden, die vom Envirotrek-Team organisiert werden. So behalten die Teilnehmer den Tag positiv in Erinnerung. Organisiert wird dieser Tag von der gemeinnützigen Organisation "Respect the Mountains", Abfallwirtschaft Tirol Mitte und der Umwelt-Zone-Zillertal. Unterstütztung bekommen wir von KEEN Footwear, vom Tourismusverband Mayrhofen/Hippach und der Initiative der ARA "Reinwerfen statt Wegwerfen". Über die Veranstaltung wird in den verschiedenen Lokalmedien, auf der ATM-Homepage und in Facebook berichtet.

Ziele
 "Aufräumen" und die Natur genießen
Stärken des Umweltbewusstseins bei Einheimischen und Gästen

Zielgruppen
Gäste /  Einheimische jeden Alters

Zeitverlauf / Geplante Vorgehensweise / Erwartete Ergebnisse
Vorbereitung im Mai 2015
Auswahl und Zuweisung der Sammelgebiete und Umweltpädagogen, um besonders betroffene Regionen vom Müll zu befreien
Programmerstellung
Termin am 14.07.2015
Vorbereiten der benötigten Materialien (Sammelzangen, Sammelsäcke, Handschuhe)
Empfang, Begrüßung der Teilnehmer
Einteilung der Teilnehmer in Gruppen
Sammelaktion
Gemeinsames Mittagessen
Outdooraktivitäten

Nachhaltigkeit
Naturschutz wird in der Gruppe erlebbar gemacht. Die Umweltpädagogen informieren über die Auswirkungen von Littering, dieses Thema wird auch im Vorhinein verstärkt kommuniziert. Durch die Teilnahme von Gästen aus der Region nehmen Menschen aus verschiedensten Ländern an der Aktion teil, die Breitenwirkung wird dadurch sehr hoch!

Zielerreichung

Die Ziele wurden erreicht: - Säuberung der Gebiete - 350 kg Müll - Information über das Thema Littering - Verrottbarkeit der "gelitterten" Gegenstände (Infoplakat - Verrottungsdauer) - Sensibilisierung

Nachhaltigkeit

Die Teilnehmer/innen kommen aus unterschiedlichen Ländern und wurden von Naturpädagogen über das Thema Littering als auch zum Thema Umweltschutz, Natur in den Alpen informiert

Wieviele Personen konnten mit der Aktion erreicht werden: 121

Kosten-Nutzen-Relation

Eine gelungene Kombination von Information und Spaß unter Beteiligung Freiwilliger, die mit viel Engagement bei der Aktion dabei sind.