TrashBar Sommerplan

Gefördert

  • Kooperationspartner: KV TrashBar
  • Ort: Wien, Wien
  • Datum: 01.03.2015 bis 30.10.2015
  • Datum: 13.12.1901 bis 13.12.1901
  • Personaleinsatz: 31
  • Homepage

Beschreibung

Das Zigaretten Anti Littering soll diesen Sommer TrashBar-ige Ausmaße annehmen, 5 Events & 2 Wandertage sind am Plan!

Die TrashBar, als provokant-charmante BewussstseinsverformerIn, setzt wieder auf ihre bewährten Mittel: *Performance* spaßig-aufklärende Darstellungen bzgl. der Abfallthematik *Info* verbal, per Mund oder Megaphon, print, als Text oder Bild *Workshops* Upcycling pur natürlich und *Spaß*!

Wir verteilen Taschenaschenbecher im großen Stil und wir sind noch lange nicht zu müde, "Reuse it don't loose it" in jeden Kopf zu bringen. Eigens zugeschnittene Tschick Performances sind schon einstudiert und freuen sich auf Publikum!

Ziele / Zielgruppen
Zielgruppe sind Jugendliche (14-30) sowie Erwachsene
Priorität haben die rauchenden Mitmenschen

Zeitverlauf / Geplante Vorgehensweise / Erwartete Ergebnisse
Highlights * 5 Events * 2 Wandertage

* Tanz durch den Tag, 3 Tage, Mai
* Donaukanaltreiben, 2 Tage, Mai
* Tree of Life, 3 Tage, Juni
* TrashBar wanders Donauinsel, 1 Tag, Juni
* Flow, 3 Tage, Juli
* TrashBar wanders Donauinsel, 1 Tag, Juli
* Buskers, 3 Tage, September

Nachhaltigkeit
Wir haben das Ziel, 14.000 Taschenaschenbecher diesen Sommer unter das Volk zu bringen. Durch das informative- und gratis-Sampling dieses kompakten Anti-Littering-Gefäßes erwarten wir uns eine hohe nachhaltige Nutzung. Nicht nur die 14.000 beglückten Jugendlichen und Erwachsenen fließen in die Reichweite ein, auch jene, die den Taschenaschenbecher und dessen Alternativen - wie leere Dosen - kennenlernen, gehören dazu.

Zielerreichung

Die Zielgruppe wurde erreicht, da sich die rauchenden Mitmenschen sehr über diese Anti-Littering Gefäße freuten und dies auch begeisternd verbalisierten. Die nicht-rauchenden Menschen haben wir mit Sprüchen wie „Als Gefäß für's Picknick-Salz“ gewinnen können, zwar dienen die TABs dann nicht als Müllvermeider, doch haben die Beschenkten den Sinn verstanden und tragen diesen an ihre Bekannten und Freunde weiter, welche erstaunt fragen, was das denn sei. Wir können sagen, dass das Ziel erreicht wurde. Wie viele Personen konnten mit der Aktion erreicht werden? -13.500 durch Weitergabe der bestickerten Taschenaschenbecher -13.500 x 5 Personen, die den TAB bei Freunden und Bekannten sehen und erklärt bekommen = 67.500 Zusatz-Reichweite: -Neben den Taschenaschenbechern nutzen wir auf jeder Veranstaltung, im öffentlichen Bereich, einen 4er-Müllständer mit RSW Müllsäcke als unsere Standardsäcke. -Mittels Performances erreichen wir mehr Menschen als wir TABs verteilen können. Die Message bei diesen Schaustücken „Müllvermeiden“ „Use it don't loose it“ „Ressourcenschonung durch Mülltrennung“ „Bewahre die Natur!“ … - Workshops erweitern unsere Reichweite bei den Kindern, Jugendlichen und deren Eltern - Infomaterialien sowie das Equipement beeinflusst das BesucherAuge -20% der Besucher aller Veranstaltungen = 26.000 ~ 106.760 erreichte Menschen

Nachhaltigkeit

Die Nachhaltigkeit ist erfahrungsgemäß hoch. Die Personen, die sich schon lange einen TAB wünschen, bewahren diesen in der Regel gut auf, tragen die „MainInfo“ an ihre Mitmenschen und nutzen Alternativen, falls sie ihren TAB nicht mit haben. Die rauchenden Menschen, die von der Existenz eines Taschenaschenbechers noch nie hörten, sind in Normalfall begeistert und unterstützen die Initiative und bieten in manchen Fällen sogar Alternativen. Das Ant-Litteringpotential steigt immens. In der Natur, auf Wiesenflächen, im Wald, auf Stränden, ect. ist es ein MUSS, klug zu sein und seinen Zigarettenstummel nicht am Naturboden fallen zu lassen, wo die giftigen Inhaltsstoffe durch Regen ausgewaschen werden. Die neue Kollektion ist von der Dimensionen her größer, von der Farbe her grüner und aus (leider noch nur) 20% recycelten PET. Durch die richtige = mehrfache Benutzung ist es ein äußerst nachhaltiges Gefäß.

Wieviele Personen konnten mit der Aktion erreicht werden: 106760

Kosten-Nutzen-Relation

Aufwand: Abholung und Transport 14.000 TABs von NÖ nach Wien in die TrashBar Zentrale Zudrehen der TABS (Hohlkörper und Stöpsel werden getrennt geliefert) Bestickerung zweier Sticker (TB & RSW) Verpacken in eigens-designten up-gecycelten Stofftaschen Transport zur jeweiligen Veranstaltung Verteilung/Sampling Kreation von „TAB Nester“ (selbstständige Entnahme Station) verbale Informationsweitergabe über die Handhabung Nutzen: Das In-Umlaufbringen eines AntiLittering Gefäßes für Giftstoffe zählt als höchster Nutzen. Die aktive Kontaktaufnahme und ins Gespräch-kommen mit den Beschenkten durch die Samplings zählt als Komplementärnutzen. Unser Sampling erfüllt zudem den Zweck der Repräsentation zweier Institutionen: Kulturverein TrashBar und die Förderstelle „Reinwerfen statt Wegwerfen“. der Aufwand ist hoch - der Nutzer ist höher

Feedback

Immer noch ein sehr übersichtlicher Website-Aufbau Einfache Handhabung für Antragsteller Rasche und unkomplizierte Abhandlung Ihr bewirkt viele Aktionen und das ist schön!

Bildergalerie

Flickr-Galerie