„Knapp vorbei ist voll daneben“

Gefördert

  • Kooperationspartner: OÖ Landesabfallverband
  • Ort: Linz, Oberösterreich
  • Datum: 15.05.2015 bis 09.07.2015
  • Datum: 13.12.1901 bis 13.12.1901
  • Personaleinsatz: 350
  • Homepage

Beschreibung

Auch im Jahr 2015 soll die Bewusstseinsbildung zum Thema Littering fortgeführt werden - mit der Kampagne "Knapp vorbei ist voll daneben".

Wie in den vergangen Jahren geht das Projekt vom Problem des Litterings aus. Dabei wurde 2011 der Schwerpunkt auf das urbane Gebiet bzgl. Mistkübel und 2012 auf das ländliche Gebiet neben den Hauptstraßen, mit Hase und Igel gelegt. Neu ist dieses Jahr, dass die Kampagne, sowohl in der Stadt als auch am Land anwendbar ist und sich dabei auf öffentliche Plätze (z.B. Parks, Sportanlagen Hauptplätze, Bushaltestellen,..) konzentrieren soll. Dabei verweisen Kinder - im angeführten Bespiel ein Mädchen -, dass Littering kein Kavaliersdelikt ist - vor allem, wenn es Mistkübel in unmittelbarer Nähe gibt. Diese Botschaft soll durch Aufsteller an diesen Orten und auch Plakate, eine Landing Page, in social media tlw. auch durch Videos usw. auf freche und witzige Art vermittelt werden.

Ziele/Zielgruppen
Jugendliche, wie auch Erwachsene im urbanen und ländlichen Bereich bzw. Verursacher von Littering.

Zeitverlauf / Geplante Vorgehensweise / Erwartete Ergebnisse
Jänner-Februar 2015: Entwicklung der Kampagne
März 2015: Präsentation an / Bedarfserhebung bei den Gemeinden
März+April 2015: Fertigstellung der Kampagne
Durchführung der Kampagne: Mai+Juni 2015 (bzw. Kick-Off, Kampagnen-Materialien können prinzipiell weiter bis Jahresende und Folgejahre verwendet werden.)

Nachhaltigkeit
Das Projekt wird flächendeckend in Stadt und auf dem Land durchgeführt bzw. in all jenen Gemeinden, die dabei mitwirken möchten. Das Projekt trägt zur Bewusstseinsbildung bzgl. Littering bei und spricht dabei Jugendliche wie auch Erwachsene an. Es vermittelt auf freche und witzige Wiese, dass Littering vermieden werden muss und auch leicht vermieden werden kann.

Zielerreichung

Sowohl Jugendliche, wie auch Erwachsene im urbanen und ländlichen Bereich bzw. Verursacher von Littering konnten erreicht werden.

Nachhaltigkeit

Das Projekt trug flächendeckend zur Bewusstseinsbildung bzgl. Littering bei und sprach dabei Jugendliche, wie auch Erwachsene auf witzige Weise an. Die im Rahmen dieser Kampagne produzierten Materialien werden in Zukunft weiterhin zur gezielten Information über das Thema Littering bereit stehen.

Wieviele Personen konnten mit der Aktion erreicht werden: 200000

Kosten-Nutzen-Relation

Die Kosten-Nutzen-Relation der Kampagne war gut. Die zur Verfügung stehenden Mittel konnten bestmöglich – vor allem im Online-Bereich – genutzt werden, und die Materialien werden über die Jahre weiterhin zur Verfügung stehen. Die Sujets wurden durchgehend positiv bewertet und gut aufgenommen. Die Botschaft konnte auf freche, witzige Art und Weise kommuniziert werden.

Feedback

Wir bedanken uns herzlich für die Unterstützung unserer Anti-Littering-Kampagne für das Jahr 2015, sowie die gute Zusammenarbeit!